Projektteam

Kon­zept + Regie
Hein­ke Hart­mann, gebo­ren 1958 in Hildesheim/D. Diplo­mier­te Kul­tur­päd­ago­gin und Schau­spie­le­rin. Enga­ge­ments an Stadt- und Staats­thea­tern, in Film-, Fern­seh- und Hör­buch­pro­duk­tio­nen in Deutsch­land, Öster­reich, Liech­ten­stein und der Schweiz. Lei­te­rin von Thea­ter­pro­jek­ten- und kur­sen. Ent­wick­lung und Insze­nie­rung eige­ner Pro­duk­tio­nen: 2005 »Ande­re Umstän­de« mit kin­der­lo­sen Frau­en und Müt­tern, »2007/8 »Ich sehe was, was du nicht siehst« mit Blin­den und Sehen­den (ein­ge­la­den zum Fes­ti­val “Kul­tur ver­bin­det” in Ham­burg), 2009/10 »War­um eigent­lich Sex« mit Män­nern und Frau­en. »Für mei­ne Pro­jek­te inter­es­siert mich, was scham­be­setzt und ver­bor­gen ist. Außer­dem hat die lang­jäh­ri­ge, respekt­vol­le Freund­schaft und Zusam­men­ar­beit mit dem ›Exper­ten für geschlechts­spe­zi­fi­sche Fra­gen‹ John Bel­lic­chi nach einer Büh­ne gesucht.«

 

Text + Dra­ma­tur­gie
Hil­de Schnei­der, gebo­ren 1953 in Wan­gen im Allgäu/D. Stu­di­um der Lite­ra­tur­wis­sen­schaft an der Uni­ver­si­tät Kon­stanz, seit 1989 frei­schaf­fen­de Auto­rin und Regis­seu­rin. Dreh­buch­au­to­rin und Co-Auto­rin meh­re­rer preis­ge­krön­ter Kaba­rett-Pro­gram­me (u. a. Zusam­men­ar­beit mit den Kaba­ret­tis­ten Georg Schramm und Rolf Mil­ler), Text und Regie bei zahl­rei­chen koope­ra­ti­ven Thea­ter­pro­jek­ten, Insze­nie­run­gen an den Stadt­thea­tern Würz­burg und Fürth, in der frei­en Thea­ter­sze­ne und mit Lai­en­spiel­grup­pen in Deutsch­land und der Schweiz. ⇒ www.hildeschneider.de

 

Stimm- + Sprach­ar­beit
Sil­ke Schnei­der, gebo­ren 1965 in Neu­stadt an der Wein­stra­ße, lebt in Konstanz/D.
Aus­bil­dung zur Sprach­ge­stal­te­rin, Sprach­the­ra­peu­tin in Mün­chen.
Magis­ter der Evan­ge­li­schen Theo­lo­gie.
Sprach­the­ra­pie mit Kin­dern und Erwach­se­nen. Spie­le­ri­sche Sprach­för­de­rung in Kin­der­gär­ten.
Sie lei­tet eine freie Kin­der- und Jugend­thea­ter­grup­pe in Kon­stanz und gibt Kur­se zur Sprach­ge­stal­tung, Stimm­bil­dung und Sprech­trai­ning.

 

Büh­ne + Kos­tü­me
Joa­chim Stei­ner, Diplom­stu­di­um der Beklei­dungs­tech­nik, Tätig­keit als Desi­gner und Sty­list in der Mode­in­dus­trie, arbei­tet seit meh­re­ren Jah­ren frei­be­ruf­lich als Mode­de­si­gner, Kos­tüm- und Büh­nen­ent­wür­fe für “Fra­gi­le Frag­men­te Fri­da” Tanz­per­for­mance im Kul­tur­zen­trum und Stadt­thea­ter KN, für “Rapun­zel” Kin­der­oper Musik­schu­le KN, “Momo” Jugend­thea­ter KN, sowie in Hein­ke Hartmann’s “Ich sehe was, was du nicht siehst”. Er arbei­tet und lebt mit sei­nen bei­den Kin­dern in Kon­stanz.

 

Crea­ti­ve Con­sul­tant
John Bel­lic­chi, gebo­ren 1944 in Gai­nes­vil­le, Florida/USA. Er ist Life­coach, Semi­nar­lei­ter, Desi­gner von Trans­for­ma­ti­ons­pro­zes­sen, Autor. Er schuf den Män­ner­work­shop; den Frau­en­work­shop; Sex, Love & Rela­ti­ons­hips, ein ein­wö­chi­ger Inten­siv­kurs für Sin­gles und Paa­re; den Lieb­ha­ber, ein Semi­nar über Sexua­li­tät und die ero­ti­schen Küns­te; und das Magi­sche Drei­eck, ein Work­shop, in dem die Ver­bin­dung zwi­schen Kunst, Eros und Psy­che erkun­det wird. Sein Buch Lie­be, Lust und Leben ent­hält die Regeln zum Spiel zum Lust und Lie­be.
⇒ johnbellicchi.com sowie ⇒ portfolio.johnbellicchi.com

 

Regie­as­sis­tenz
Con­stan­ze Feger, gebo­ren 1965 in Konstanz/D. Stu­di­um der Sozi­al­päd­ago­gik und der Thea­ter­päd­ago­gik. Arbei­tet im Wei­ter­bil­dungs­be­reich für Erwach­se­ne. »Ich war gespannt dar­auf, wie sich das The­ma ›Sex‹ im Zusam­men­hang mit Bellicchi’s Regeln in einer spiel­freu­di­gen Grup­pe zu einem Thea­ter­stück ent­wi­ckelt.«

 
 

Foto­gra­fie
Joa­chim Schwitz­ler gebo­ren 1961 in Bandung/Indonesien. Auf­ge­wach­sen in Friedrichshafen/D. Stu­di­um der Neue­ren Deut­schen Lite­ra­tur, Phi­lo­so­phie und Poli­tik­wis­sen­schaf­ten. Frei­schaf­fen­der Künst­ler (Foto­gra­fie, Instal­la­tio­nen und Video). Mit­glied von ›Kunst Thur­gau‹ und ›videost‹ (bei­de Kan­ton Thur­gau, Schweiz). Ate­lier im Neu­werk Kon­stanz.www.joachimschwitzler.de



css.php